Potemkins Badezimmer

Nach langem Bitten hat mein Schwiegervater imDorf am Ende der Welt endlich ein Badezimmer gebaut und für fließendes Wasser gesorgt. Aber bei der Anreise merken wir: Nicht alles ist so, wie es scheint. Im Mai sind wir zu einem außerordentlichen Besuch nach Belarus gefahren. Das hatte zwei Gründe: Der Mann musste ganz dringend mal wieder weiterlesen…

Das Babuschka- Experiment* Teil 2

In belarussischen Familie spielt die Babuschka eine elementare Rolle. Oft läuft ohne sie gar nichts. Auch  wir haben unsere belarussische Oma eingeflogen, damit sie die Kinder hütet, während ich eine Weiterbildung zum Social Media Manager mache. So ist das in Deutschland: Die Kinder sind betreut, bis mittags. Danach obliegen sie bei uns aktuell meiner Bespaßungshoheit. weiterlesen…

Belarus- unbekanntes Land: Vortragspremiere gestern

Neben den Lesungen von „Liebesgrüße aus Minsk“ biete ich nun auch Vorträge über Belarus an. Gestern fand die Premiere des Belarus-Vortrags in Essen statt und sie war, in aller Bescheidenheit, ein voller Erfolg. Auf Einladung der Kolpingfamilie in Essen- Schönebeck hielt ich meinen ersten Vortrag zum Thema „Belarus- unbekanntes Land“. Mein Ziel war es, meinem weiterlesen…

Dein signiertes Exemplar von „Liebesgrüße aus Minsk“

Natürlich kannst du dein Buch bei amazon oder im Buchladen deines Vertrauens kaufen. Wenn du ein Exemplar mir einer persönlichen Widmung für dich kaufen oder verschenken möchtest, kannst du es direkt bei mir bestellen. Ich signiere es nach deinen Wünschen und verschicke es, wohin du magst. Schreibt mir über mein Kontaktformular. Bezahlen könnt ihr am weiterlesen…

Lesung in Kolbermoor

Ihr Lieben, ich hatte noch gar keine Zeit, euch von meiner letzten Lesung zu erzählen. Das liegt daran, dass ich im Moment eine Weiterbildung zur Online-Redakteurin absolviere, bei der ich viele spannende Dinge lerne und kaum Zeit habe. Wie ich eine Vollzeit-Ausbildung mit der Teilzeit-Betreuung der Kinder unter einen Hut bringe, erfahrt ihr in der weiterlesen…

Interview für gazetaby.com

Während unseres Aufenthaltes in Minsk habe ich einem belarussischen Journalisten, der exzellent deutsch spricht und auch selbst schon in Deutschland gearbeitet hat, ein Interview gegeben. Wir haben uns im Café Ў getroffen und dann in Minsk noch ein paar Fotos gemacht. Es war mein erstes Interview, das ich auf belarussisch gegeben habe und es hat weiterlesen…

Leider ist Geburtstag nur ein Mal im Jahr

„Mama, ich habe das Campingklo umgeworfen, aber nur das Pipi ist rausgeflossen. Kannst du das wegmachen? Achja, und dann gebe ich dir dein Geschenk. Das Bild habe ich gestern gemalt und wusste eh nicht, wem ich es schenken soll.“ So begann mein Geburtstag im Dorf am Ende der Welt. Äußerst vielversprechend. Zum Glück sah ich weiterlesen…

Extraschicht

Gestern war eine besondere Nacht für das Ruhrgebiet. Dann, wenn in Belarus und bei IKEA die Sommersonnenwende gefeiert werden, begeht man hier die Extraschicht. Jeder kennt Midsommar durch die IKEA-Werbung. In vielen Ländern wird die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert. In Belarus heißt diese Feier „Kupalle“ oder „Soncavarot“. Traditionell flechten die Frauen Blumenkränze, man tanzt weiterlesen…

Ein Kessel Buntes

Dieser Sonntagmittag ist der erste Moment in einer ganzen, verrückten Woche, in dem ich einmal durchatmen kann und sortiere, was alles so passiert ist und mich auf die nächste, genau so verrückte Woche vorbereite. Begonnen hat die letzte Woche mit einem Ausflug nach Den Haag, wo wir Freunde besucht haben. Wir kennen sie aus Belarus, weiterlesen…

Meine erste Lesung in Dresden

In der letzten Woche fand die allererste Lesung zu „Liebesgrüße in Minsk“ in Dresden statt, und ich weiß nun, was ich lange geahnt habe: Autorin ist mein absoluter Traumjob! Die erste Lesung am anderen Ende von Deutschland fand in Zusammenarbeit mit dem Verein Kultur Aktiv statt, der im Rahmen der Europawoche eine ganze Reihe toller weiterlesen…