Schlittenfahrt, Schlittenfahrt, Schlittenfahrt im Schnee….

Ich wünsche allen ein frohes und gesundes neues Jahr! Wir sind seit nunmehr 10 Tagen in Minsk und haben schon so einiges erlebt und einige Tonnen Essen vertilgt. Unser Aufenthalt begann abenteuerlich, denn es war keinesfalls klar, ob wir mit Belarus vor dem neuem Jahr erreichen würden. Aber am Ende klappte alles gut:  unser Flugzeug weiterlesen…

Allen ein frohes neues Jahr! Усім з новым годам!

Mal wieder ist es der letzte Abend des Jahres und ich freue mich diebisch über die halbe Stunde, die ich in Ruhe über das vergangene Jahr nachdenken kann. Es war ein spannendes Jahr, dass mir Einblicke in gleich zwei interessante Branchen verschafft hat: Zum einen die kurze Zeit, in der ich gelernt habe, wie eine weiterlesen…

So kam das neue Jahr nach Slabada

Ui, das war ein spannender Aufenthalt auf dem Dorf! Voll bepackt sind wir am 30. Dezember losgefahren, um wie immer Neujahr in Belarus auf dem Dorf zu feiern. Was folgte, war ein ereignisreicher Jahreswechsel. Mein Schwiegervater, aus alter Gewohnheit nach seiner Armeekarriere, empfindet diebischen Spaß dabei, Menschen herumzukommandieren. Aus diesem Grund setzt er häufig irgendwelche weiterlesen…

Wiedersehen macht Freude

Ich bin wieder hier. Mitten in Minsk, beziehungsweise nicht so ganz mittendrin, weil meine Schwiegereltern ja in der ehemaligen Militärstadt am östlichen Stadtrand wohnen. Aber mittendrin in Belarus. Ganz schönen Bammel hatte ich vor dieser Rückkehr. Das ist ein bisschen so wie einen Freund treffen, mit dem man nicht im Guten auseinander gegangen ist. Mir weiterlesen…

Fröhliche Weihnacht überall!

Ihr Lieben, ich wünsche euch und euren Familien heute fröhliche Weihnachten- dass ihr mit den Menschen zusammen seid, die euch wichtig sind, dass ihr gemeinsam lacht, und glücklich seid- dass ihr Zeit habt, um durchzuatmen, ein mit Liebe zubereitetes Essen genießt und mit euren Geschenken eure Lieben ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Dies richtet sich weiterlesen…

Frohe Weihnachten! Z Kaliadami!

Nachdem es nun zwei Monate gedauert hat, möchte ich zumindest an diesem denkwürdigen Heiligabend mal wieder etwas in meinen Blog schreiben. Denkwürdig, weil es das erste Weihnachten als Mama ist, und weil denkwürdige zwei Monate hinter mir liegen. Das ist auch der Grund, warum ich einfach nicht mehr zum Schreiben gekommen bin- seitdem Kasimir sich weiterlesen…