Mama-Vertalotschik- Helikoptermama im Dorf

Nachdem die Formalitäten  in der Stadt erledigt waren, machten wir uns sofort auf den Weg ins Dorf. Seitdem wir dort angekommen sind, bin ich dabei, mein kleines, quirliges Kind vor scheinbar fatalen Unfällen zu bewahren. Vor drei Jahren, als Kasimir im selben Alter war, war das weniger stressig. Das mag daran liegen, dass der Prototyp weiterlesen…

Ein Kessel Buntes

Dieser Sonntagmittag ist der erste Moment in einer ganzen, verrückten Woche, in dem ich einmal durchatmen kann und sortiere, was alles so passiert ist und mich auf die nächste, genau so verrückte Woche vorbereite. Begonnen hat die letzte Woche mit einem Ausflug nach Den Haag, wo wir Freunde besucht haben. Wir kennen sie aus Belarus, weiterlesen…

Jamala, Ivan und der ESC 2016

Während ich den ersten freien Samstagabend seit Ewigkeiten alleine auf dem Sofa verbrachte (Aliaksei ist zu einem Blitzbesuch nach Minsk gefahren), fiel mir auf, dass das Schauen des Eurovision Song Contest mit einer eindeutigen Belarussifizierung meiner Person einhergeht. In Deutschland ist es zumeist so, dass der ESC an einem vorbeizieht, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen. weiterlesen…

Schlittenfahrt, Schlittenfahrt, Schlittenfahrt im Schnee….

Ich wünsche allen ein frohes und gesundes neues Jahr! Wir sind seit nunmehr 10 Tagen in Minsk und haben schon so einiges erlebt und einige Tonnen Essen vertilgt. Unser Aufenthalt begann abenteuerlich, denn es war keinesfalls klar, ob wir mit Belarus vor dem neuem Jahr erreichen würden. Aber am Ende klappte alles gut:  unser Flugzeug weiterlesen…

Kalte pinke Suppe

Gerade ist mir aufgefallen, dass ich mein allerliebstes Sommerrezept noch gar nicht auf dem Blog verewigt habe! So geht das nicht. Hier also das Rezept für meine pinke Suppe, Holodnik: Ca. vier mittelgroße Knollen Rote Bete kochen und pellen oder fertige gegarte kaufen , klein schneiden, einen Liter Buttermilch drüber gießen, eine halbe Schlangengurke oder weiterlesen…

Wofür ich Belarus liebe

Eine Freundin sagte letztens in illustrer Runde zu mir: „Sag mal, Nadine, was magst du eigentlich an Minsk? Ich lese deinen Blog, und verstehe sehr gut, was du nicht magst! Aber was gefällt dir denn dort überhaupt?“ Überrumpelt von der Frage druckste ich ein bisschen herum und konnte sie als Journalistin mit meiner Antwort nicht weiterlesen…

Willkommen in Boomtown Minsk!

Das war ein Blitzbesuch in Minsk! Jetzt sind wir zurück in Deutschland und der Alltagswahnsinn hat uns wieder. Schön war es dieses Mal, auch wenn wir dank des Lokführerstreiks einen Tag weniger als geplant zur Verfügung hatten. Bei Zwischenstopps in Berlin und Warschau (der direkte Zug aus dem Ruhrgebiet wurde abgeschafft!) hatten wir die Möglichkeit, weiterlesen…

So kam das neue Jahr nach Slabada

Ui, das war ein spannender Aufenthalt auf dem Dorf! Voll bepackt sind wir am 30. Dezember losgefahren, um wie immer Neujahr in Belarus auf dem Dorf zu feiern. Was folgte, war ein ereignisreicher Jahreswechsel. Mein Schwiegervater, aus alter Gewohnheit nach seiner Armeekarriere, empfindet diebischen Spaß dabei, Menschen herumzukommandieren. Aus diesem Grund setzt er häufig irgendwelche weiterlesen…

Druschba. Oder: Früher war mehr Glitzer.

Nach einem Monat einpacken- auspacken- wiedereinpacken-wiederauspacken sind wir endlich in unserem neuem Heim angekommen. Nachdem wir unsere Wohnung in Minsk ausgeräumt haben und alles, was wir nicht sofort mit nach Deutschland nehmen konnten, bei meinen Schwiegereltern untergestellt haben, sind wir nun in unserer eigenen Wohnung eingerichtet. Der ganze letzte Monat fühlte sich wie ein rasanter weiterlesen…

Strawberry fields

Die Erdbeeren sind reif! Überall im Land erntet man nun die leckeren roten Früchte. In diesem Jahr schmecken sie besonders lecker, weil nach dem Ende des Winters am 20. April ja sofort der Sommer einsetzte. Belarus war sehr sonnenverwöhnt in dieser Saison, und das schlägt sich bereits jetzt in der Ernte nieder. Jeder Montag bringt weiterlesen…