28.4.2011: Umzug oder kein Umzug?

Mittlerweile ist es Freitag, der Tag, an dem wir wirklich und endgültig in den Zug steigen müssen. Leider ist es noch nicht sicher, ob das so klappt:

Aliaksei ist seit vorgestern in Stuttgart. Zu diesem Zeitpunkt rief auch das Umzugsunternehmen an und sagte, dass der Fahrer später kommt. Das war zuerst nicht besonders schlimm, denn auf dem langen Weg von Minsk nach Stuttgart kann man ja immer mal in einen Stau kommen. Ich versuchte also ruhig zu bleiben und nicht darüber nachzudenken, wieso uns das Unternehmen gesagt hatte, dass das Auto ohnehin schon in Stuttgart sei. Als es dann hieß, das Auto käme 24 Stunden später, wurde ich doch unruhig.

Als ich dann freundlich darauf hinwies, das man doch sicher den Fahrer mal anrufen könne, um zu fragen, wo er denn gerade sei, stellte sich heraus, dass er erstens sein Handy ausgeschaltet hatte und zweitens das Logistikunternehmen keine Ahnung hatte, wo ihr Fahrer samt Auto steckt.

Als er sich ein paar Stunden später meldete, war ich nicht sonderlich erleichtert: Zu dem Zeitpunkt, als er eigentlich schon unsere Sachen in Essen abgeliefert haben sollte, war er in- Prag!

Irgendwann abends kam Andrei, der Fahrer, dann wohl doch noch an- und wurde natürlich mit belarussischer Gastfreundschaft von Aliaksei empfangen: Abendessen und ein Plätzchen auf unserer Couch.

Kommentar verfassen